Michel ist ein netter kleiner Junge, sagte Michels Mama. Womit sie Recht hatte. Michel war wirklich ein netter kleiner Junge - solange er keinen Unsinn im Sinn hatte.

Michel, fünf Jahre alt und stark wie ein kleiner Ochse, lebte auf dem Hof Katthult in Lönneberga, das ist ein Dorf in Smaland in Südschweden. Er lebte dort mit seinem Papa, der Anton Svensson hieß, mit seiner Mama, die Alma Svensson hieß und mit seiner kleinen Schwester Ida. Auf Katthult hatten sie auch einen Knecht, der Alfred hieß, und eine Magd, die Lina hieß. Außerdem gab es Pferde und Kühe und Schweine und Schafe und Hühner und eine Katze und einen Hund, aber was es am allermeisten gab, das war dieser Michel.

Mit seinen runden blauen Augen und dem hellen wolligen Haar konnte man ihn zwar für einen Engel halten - wenn er schlief, aber wenn er nicht schlief, dann hatte er mehr Unsinn im Sinn als irgendein anderer Junge in ganz Lönneberga oder ganz Smaland oder ganz Schweden oder vielleicht sogar auf der ganzen Welt! Wie zum Beispiel an dem Tag, als Michel seinen Kopf in die Suppenschüssel steckte...


Premiere: 26.02.2012;
Tournee: Februar 2012 bis Juli 2013;
Inszenierung: Martina Kathage;
Kostüm: Miriam Dadel;
Bühne: Bartholomäus M. Kleppek;

es spielen:
Andreas Richter, Christina Agel, Catharina Zukrigl, Steffen Essigbeck

Michel in der Suppenschüssel

Astrid Lindgren

Stück buchen
Fotos & Videos in unserer Mediathek
fhttp://www.facebook.com/wittenerkinderundjugendtheater
ab 3 Jahrehttp://www.youtube.com/user/witkiju
fhttps://www.youtube.com/watch?v=sgPOVf1JaM0&list=UUjH5BT4604PNWAzR8PHL6kghttp://livepage.apple.com/shapeimage_14_link_0
ab 3 JahreFotos_-_Michel_in_der_Suppenschussel.htmlhttp://livepage.apple.com/shapeimage_15_link_0